Seniorenchor in Ungarn

Ich bin erst seit anderthalb Jahren Mitglied in einem Seniorenchor, der damals gegründet wurde. Unser Bezirk in Budapest (XI.) hat ein sehr breites Angebot für über 60jährige (60+), dazu gehört auch diese Möglichkeit einmal in der Woche in dem sogenannten "Silberchor" etwa zwei Stunden mitzusingen (um 25 Mitglieder), Volkslieder, Kanon, aber auch zwei-, dreistimmige Werke. (Ein Mitglied spielt Zither, die in Ungarn als Musikinstrument in der Volksmusik sehr beliebt ist. Er begleitet uns oft, wenn wir Volkslieder singen.) Wir haben eine sehr engagierte Chorleiterin, die selbst in mehreren Chören mitsingt, und noch vor einem Jahr erfolgreich einen Kinderchor geleitet hatte. Wir haben bereits einige Auftritte hinter uns, die meisten in unserem Bezirk, die zur Motivation enorm beitragen können.
Wie Sie wahrscheinlich wissen, hat Musikpädagogik in Ungarn große Traditionen, dank Bartók, Kodály und Bárdos. Leider geht die Zahl der Chöre in den letzten Jahrzehnten zurück, auch in den Schulen. Das hat viele Gründe. Aber wir haben noch immer viele ausgezeichnete Kinderchöre auch auf dem Lande.
Mit Hilfe des Internets werde ich mit Interesse verfolgen, was Sie und Ihre Kollegen über das Thema Musik im Alter verfassen und versuche es meinen KollegInnen weiterzugeben.
Nochmals vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,
Anna Szablyár

Zurück